Treasures.
<Photobucket
Der Sound der 90er.


Man vermag es kaum zu glauben, aber ich habe heute doch tatsächtlich noch meinen Weg in die Stadt gefunden. Ja, Sie haben richtig gelesen, meine Damen & Herren. Durch die Stadt. Nicht drum rum. Dazu muss man sagen - Uelzen hat viele, viele Schleichwege, auch mitten in der Stadt, die es einen wunderbar vermeiden lassen, durch die stark bevölkerte Stadt zu latschen. Dies koste ich egtl auch fast immer aus. Keine Menschen mit Politikständen, die einen davon überzeugen wollen, ihrer Partei beizutreten, keine Flyeraufdränger, keine dubiosen Zeitschriftenausträgerausbildungssicherermenschen, denen man irgendwelche Zeitschriften abnehmen soll, um die Ausbildung eines armen, minderbemittelten Jugendlichen zu 'sichern', nichts. Mit viel Glück trifft man auf den Schleichwegen sogar kecke Menschen. Letztens hab ich 'n paar Punks getroffen. Sie war wahnsinnig begeistert von menem Alexisonfire-Hoodie, was sie so unmissverständlich rüber brachte. das sind diese Momente, in denen einem sogar die Omas, die einen komisch angucken, weil man sich mit so komischen Menschen unterhält, egal. Diese Momente, wo man mit einem Lächeln seinen Weg weitergeht & die Welt auf einmal so wunderbar erscheint. Vllt, weil man einfach weiß, dass es ein wirklich aufrichtiges Kompliment war. Vllt auch 'n bisschen Faszination, weil sie einfach raushauen, was sie denken.
Wie dem auch sei - Ich bin heute durch die Stadt gegangen. Nicht nur das. Ich bin über den Markt, der in der Stadt ist, gelaufen. & über den Flohmarkt. Durch die Fußgängerzone. Ein Hoch auf mich. Hoch! Mit kleinem Zwischenstopp bei Müller, meiner Drogerie/dem einzigen Multimediagedönsladen in zu Fuß erreichbarer Weite des Vertrauens mit den prima Rabattabschnitten aufm Kassenbon (beim nächsten Einkauf spare ich wieder 27 Cent. Ha!), um Räucherstäbchen zu holen. So langsam hatte ich nämlich die Schnauze voll, mein Zimmer mit Nikotin oder Vanilleduftstäbchen vollzudampfen. Offensichtlich hab ich durchs Rauchen meine Geruchnerven aber wohl schon so stark zerstört, dass ich bei Vanille weder die Vanille rausrieche & sowohl Weihrauch als auch Opium gleich riechen. Vllt auch besser. Das, was ich als Opiumgeruch kenne, riecht immer dezent nach Rotlichtgewerbe
Danach noch Schlange stehen mit anderen Frauen vorm öffentlichen Klo. Die Damen waren auch alle überaus gesprächig. Bis auf die Asiatin, die klischeemäßig kein Wort versteht, da steht, lächelt & immer Jaa jaa jaa sagt & extrem bestrebt mitm Kopf nickt. Die Dame, die mit mir wartete, dass ebendiese Dame vom Pott kommt, war sehr bestrebt, mit mir rumzuscherzen. Die darauffolgende Dame erzählte mir, sie wolle sich 'nen Hut kaufen, aber sie brauch einen für Männer, weil sie so 'nen dicken Kopf hat. Ich übernahm die Rolle der Klischeeasiatin & nickte, lächelte & lies auch immer brav ein Mhm aus meinem Mund nach außen dringen.
It's Hotdog-Time. Ich habe 10€ nur für Hot Dog-Pizzen ausgegeben. das problem ist nämlich, dass es diese, für die meisten wohl ironischerweise mit Culinaria betitelte Pizza nur bei Edeka & real gibt. Zu beiden Läden komm ich eher selten. Also muss zugeschlagen werden, schließlich brauch ich die nächsten 4 Tage was zu essen. *hust* Im Korb landeten desweiterenwertvollere Lebensmittel wie Brot, Eier, aber auch Hot Dog-Senf, Hot Dog-Remoulade & Hot Dog-Ketchup, Röstzwiebeln, Dänischer Gurkensalat mit der dicken Aufschrift Perfekt für Hot Dogs! & natürlich Eistee. Egtl war ich auch ziemlich gewillt, Hot Dog-Würstchen zu holen. Hab das letzte Mal welche in so 'ner komischen Vakuumverpackung geholt, die recht billig waren. So stand ich also 5 Minuten vorm Würstchenregal rum & suchte diese blöden Würstchen, mit den entsetzenden Ergebnis, dass sie ausm Sortiment genommen wurden. Sauerei! Allerdings fühl ich mich keineswegs in der Lage, für 6+1 Würstchen (wieso auch immer nicht stumpf 7 draufschreiben..) von Truman's 2,69€ auszugeben. ich bezweifle nämlich ganz stark, dass für Hot Dogs Edelschweine geschlachtet werden, anders kann ich mir den Preis nämlich nicht erklären. Da ich ich allerdings nicht mit Hot Dog-Würstchen auskenne, weiß ich nicht so recht, wo da nun der Unterschied zu stinknormalen Würstchen ist. So hoffe ich nun also, dass LIDL noch welche aus ihrer letzten Ami-Aktion welche da haben. Meine, das letztens noch welche rumstehen gesehen zu haben. Wenn nicht, gibt's stinknormale Würstchen. Das habt ihr nun davon, liebe Trueman-Familie, ihr Pipikakaer mit euren Edelschweinwürstchen! Wer selbst seinen Sohn an eine Lebensrealityshow verschachert hat das gar nicht anders verdient, ihr Edelschweinfetis!
Als ich allerdings diese Würstchen entdeckte, musste ich an die Werbung für diese Würtchen denken. Die wurden in den 90ern mal ziemlich angepriesen, waren wohl wie ersten Hot Dog-Würstchen ever. Was mir auch glech andere großartige 90er Jahre-Werbungs-Erinnerungen in den Kopf zauberte. Man erinnere sich nur an die Dame, die ausm Wasser stieg & aus ihrerm Badeanzug die Visakarte zog. Oder David Copperfield, der erst eine Dame zersägt, bis er sich ganzganzganzganzganzdringend einen Big Mäc wünscht, ihn der zersägten Dame vor die Nase hält & genüsslich reinbeißt. Oder eine weitere Mc Donalds-Werbung, wo ein kleines Mädchen ihrem Bruder(?) die Haare schneidet, grad kreiertes Werk Mutti zeigt & sie alle glücklich zu Mc Donalds ist einfach guut! abwandern. oder der kleine Junge (der für mich damals echt groß war), der bei MB-Spielen zur Einstimmung seinen Gong schlug. & auch heute muss ich jedes Mal, wenn ich den Dallmeyer-Kaffee sehe, an die Werbung denken, wo der Typ ausm Laden rennt, das Schild sauber macht & der andere die Bohnen in die Mühle schüttet. Vermutlich kann ich 95% der Jingles noch mitsingen. Auf diese Steine können Sie bauen, Schwäbisch Hall! Hach, die 90er waren schon toll.
12.9.10 01:20
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
. designed & bild